Facebook   Twitter   G+   Kontakt

12. Oktober 2017

Boda Weinhaus läutet neue Ära ein

Seit über 30 Jahren betreibt Peter Bothmann in Wuppertal-Elberfeld eine Weinfachhandlung. Jetzt hat er an seinem bisherigen Standort die Schotten dichtgemacht - allerdings nur, um mit seinem Boda-Weinhaus eine neue Ära einzuläuten. Er ist innerhalb des Wuppertaler Stadtteils umgezogen und hat am 7. Oktober in der Friedrich-Ebert-Straße 71 sein neues Geschäft eröffnet, in dem er den stationären Weinfachhandel nun mit einer Weinbar verbindet.
© Boda-Weinhaus
 
„Wir sind mit dem neuen Standort viel näher dran an unserem Zielpublikum“, erklärt Bothmann, zumal das neue Boda-Weinhaus im Luisenviertel liege, das sich durch eine lebhafte Gastronomieszene auszeichne. Außerdem möchte er dort den Bereich Events und Schulungen ausbauen. Darüber hinaus spielt Bothmann mit dem Gedanken, zusammen mit anderen Händlern ab kommendem Jahr auf einem Platz in der Nähe einen „Feierabend-Markt für Genießer“ zu etablieren, wo genussaffine Konsumenten immer freitags zwischen 16 und 21 Uhr einkaufen können. Der Schritt, sein Unternehmenskonzept weiterzuentwickeln, sei „den Entwicklungen der Zeit geschuldet“. Ermutigt dazu haben ihn auch die Erfahrungen, die er in den vergangenen Jahren auf dem Weinfachhändlertag sammeln konnte, den WEIN+MARKT gemeinsam mit der Hochschule Heilbronn und der Weinakademie Berlin veranstaltet. -wer-