Facebook   Twitter   G+   Kontakt

21. Dezember 2007

GES Sorrentino bringt Südtirol

Die auf Italien spezialisierte Agentur GES Sorrentino hat den Vertrieb der Weine der Kellerei Schreckbichl/Colterenzio übernommen und ergänzt damit ihr Portfolio mit der Herkunft Südtirol. Von Schreckbichl/Colterenzio können die Delmenhorster ihren Kunden ein Sortiment zwei Drei-Gläser-Weinen und einem Dutzend Zwei-Gläser-Weinen offerieren, die schwerpunktmäßig für 10 bis 30 Euro EVP angeboten werden dürften. GES Sorrentino wolle die bestehenden Vertriebspartner der Kellerei weiter betreuen und über den Großhandel verstärkt in die Gastronomie hinein Impulse bringen, erklärt René Sorrentino. Der Delmenhorster Italienspezialist konnte im Jahr 2007 mit zweistelligen Zuwächsen aufwarten. Das Wachstum sei aber nicht durch einzelne „Renner“ erzielt worden, fast alle Weingüter und Keller hätten dazu beigetragen, betont Sorrentino. -ja-