Facebook   Twitter   G+   Kontakt

25. September 2008

Felix Solis schluckt Viña Bajoz

Die bereits in mehreren spanischen Regionen aktive Unternehmensgruppe Felix Solis, Valdepeñas, hat die Bodega Viña Bajoz übernommen und besitzt damit auch ein Standbein in der DO Toro. Das hat Alexander Schwank, Geschäftsführerder deutschen Niederlassung der Unternehmensgruppe, gegenüber WEIN+MARKT bestätigt. Die Winzergenossenschaft Viña Bajoz ist die größte Kellerei der DO Toro, die sich in den vergangenen Jahren als eine der vielversprechendsten Regionen für Topqualitäten entpuppt hat. Nach Unternehmensangaben wird rund ein Drittel aller Trauben aus der DO in dieser Kellerei verarbeitet und abgefüllt. Gegründet wurde sie im Jahre 1962, renoviert im Jahre 2000. Die Bodega produziert derzeit jährlich rund 5 Mio. l Wein und hat bereits Distribution in der Schweiz und Deutschland (Heinz Hein, Wiesbaden). „Viña Bajoz ergänzt unsere bestehenden Bodegas – Pagos del Rey Rioja, Rueda, Ribera del Duero sowie Felix Solis S. L. in Valdepeñas und La Mancha", erläutert Schwank die Strategie. Die Bodega soll direkt vom globalen Service (Marketing, Vertrieb) der Felix Solis Avantis profitieren. Ab sofort kann Schwank bereits eine vereinfachte Logistikabwicklung anbieten.