Facebook   Twitter   Kontakt

09. Juni 2022

IWSR notiert zwölf Prozent Zuwachs

Das britische Marktforschungsinstitut IWSR Drinks Market Analysis hat die weltweite Wertentwicklung im Bereich alkoholische Getränke unter die Lupe genommen. Der Umsatz mit alkoholischen Drinks stieg im Jahr 2021 um zwölf Prozent auf 1,17 Billionen US-Dollar (1,08 Billionen Euro). Damit seien die Wertverluste aus dem Jahr 2020, die mit vier Prozent angegeben werden, mehr als ausgeglichen. Das Absatzvolumen stieg um drei Prozent (Vorjahr: -6 Prozent). Bei der Untersuchung der Branche in 160 Ländern der Welt prognostiziert IWSR ein jährliches Mengenwachstum von knapp über einem Prozent für die gesamte Branche alkoholhaltiger Getränke in den nächsten fünf Jahren. „Unsere neuesten Daten zeigen ermutigende Anzeichen für eine anhaltende Erholung bei den alkoholischen Drinks”, sagt Mark Meek, CEO von IWSR Drinks Market Analysis. „Der Markt erholte sich viel schneller als erwartet.” Die Premiumisierung halte unvermindert an. Alkoholfreie und alkoholarme Produkte könnten – ausgehend von einer relativ niedrigen Basis – weiterhin ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen. -ja- Nur Online: IWSR prognostiziert, dass das Absatzwachstum von Spirituosen um fünf und der Wert um 15 Prozent wachsen wird (2021-26). Spirituosen auf Agavenbasis haben dabei besser als erwartet abgeschnitten und liegen bei der Dynamik vorne. IWSR geht von einem Wertzuwachs 2021-26 von 67 Prozent aus. Der weltweite Absatz von Wein ging im vergangenen Jahr um zwei Prozent zurück, der Wert stieg um fünf Prozent. Bemerkenswerte Zuwächse gab es bei Wein lediglich in der Schaumweinkategorie zu verzeichnen. Das Segment wuchs nach Volumen um 7,5 Prozent. Für die nächsten fünf Jahre wird für die globale Weinkategorie seitens IWSR eine Fortsetzung des langfristigen Volumenrückgangs prognostiziert. -ja-