Facebook   Twitter   G+   Kontakt

03. September 2011

LEH-Test Merlot bis 5 Euro (09/2011)

„Chile trumpft auf!“ Obwohl zahlreiche Verbraucher offenbar keine Ahnung haben, was sie da eigentlich genau trinken, wenn sie sich ein Gläschen davon genehmigen, gehört Merlot hierzulande zu den meistverkauften Rebsortenweinen. Laut Symphony IRI Group rangiert er in den Verkaufscharts des hiesigen LEH sogar noch vor Riesling oder Cabernet Sauvignon. Wer ordentliche Ware für kleines Geld sucht, der wird auch bei den Discountern problemlos fündig. Wer allerdings einen wirklich guten Merlot an Land ziehen möchte, muss dafür schon etwas tiefer in die Tasche greifen, wie unser repräsentativer Test zeigt.

Die besten fünf Weine der Probe

  1. 2010 Sendero, Chile (Valle Central) von Concha y Toro, Santiago (Mack & Schühle, Owen). Einkaufsstätte: Fegro 4,51, Edeka Center 4,99. Note: 14,7
  2. 2010 Sunrise, Chile (Valle Central) von Concha y Toro, Santiago (Mack & Schühle, Owen). Einkaufsstätte: Edeka C+C 4,75, Edeka Center und Globus 4,99, Toom 5,29. Note: 14,7
  3. 2008 Lindemans Bin 40, Australien (South Eastern Australia) von Treasury Wine Estates für Reh Kendermann, Bingen. Einkaufsstätte: Kaufland 4,44 (Aktionspreis). Note: 14,5
  4. 2010 Domaine de Cantaussels, Frankreich (Côtes de Thongue IGP) von GFA du Domaine de Cantaussels (Dom. Bonfils), Seroian. Einkaufsstätte: Real 4,49. Note: 14,4
  5. 2009 Feudo Arancio Stemmari, Italien (Sicilia IGT) von Mezzacorona (Nosio), Mezzocorona. Einkaufsstätte: Kaufland 4,49; Fegro 4,87, Tegut 4,99. Note: 14,4