Facebook   Twitter   G+   Kontakt

01. September 2011

Bewegung beim Thema Wein in der Dose

In das Thema Wein in der Getränkedose kommt Bewegung. Die Gründe für zweistellige Zuwachsraten in Europa sehen Dosenlieferanten wie Ball Packaging in sich ändernden Marktstrukturen sowie neuen Trends im Konsumentenverhalten. Getränkedosen in kleinen Größen von 200 bis 250 ml seien attraktiv für Single-Haushalte und junge Konsumenten, die keine traditionellen Weintrinker sind. Mit dem spanischen Abfüller Font Salem (Raum Valencia, seit Mai aktiv) und dem französischen Unternehmen Cacolac (für die Weinbauregion Bordeaux) haben sich aktuell bereits zwei Unternehmen für die patentierte und von Ball Packaging getragene Vinsafe-Technologie (Patenthalter ist das australische Unternehmen Barokes Pty Ltd.) entschieden. Weitere sollen folgen. In punkto Nachhaltigkeit reklamieren Dosen-Befürworter Vorteile: Die Metallbehälter seien vollständig und unendlich oft recycelbar. Bisher hat die Firma Rexam hierzulande für sich die Marktführerschaft im Segment der „Weindosen“ beansprucht. Das Unternehmen verkauft in europaweit nach eigenen Angaben pro Jahr 30 Mio. Dosen. Zu den wichtigen deutschen Kunden gehören dabei Unternehmen wie Binderer-St. Ursula (München) und Herres (Trier). -ja-/-wer-