Facebook   Twitter   G+   Kontakt

11. Oktober 2011

GES Sorrentino setzt auf San Polo und Trentanni von Falesco

Mit dem Trentanni nimmt die Delmenhorster Agentur GES Sorrentino ein neues Projekt des in Umbrien und im Latium aktiven Spitzenweinguts Falesco ins Portfolio auf. Passend zum 30-jährigen Bestehen des Betriebs tritt eine Cuvée aus Sangiovese und Merlot ins Rampenlicht, die sich nach Einschätzung der Agentur als echte Bereicherung im deutschen Fachhandel und in der Gastronomie erweisen könnte. Der Wein dürfte dann bei 12,90 Euro (UVP) im Regal zu finden sein. Mit San Polo (Montalcino) findet über GES Sorrentino zudem auch die vierte zur Allegrini-Gruppe (Allegrini, Allegrini-Cortegiara und Poggio al Tesoro) zählende Kellerei den Weg nach Deutschland. Deutsche Fachhändler bekommen so die Möglichkeit, hochwertige Weine aus dem Valpolicella, Bolgheri und aus Montalcino direkt aus Italien sortiert bestellen zu können.