Facebook   Twitter   G+   Kontakt

01. März 2012

Positive Signale für Freyburger

Trotz geringer Erntemengen in den Vorjahren konnte die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG im Geschäftsjahr September 2010 bis August 2011 ihre Ertragslage verbessern. Dies meldet die Genossenschaft, die ihren Umsatz von 8,3 Mio. Euro durch massive Reduzierung der Lagerbestände stabil halten konnte. Einige Sorten gingen schon zur Neige, bevor die neue Ernte Entspannung brachte. Das ausgezahlte Traubengeld lag stabil bei 3,6 Mio. Euro. Mit 3 Mio. l Wein für den Jahrgang 2011 (Vorjahr 1,75 Mio. l) sei die Durststrecke jetzt vorerst vorüber, versicherte der Vorstandsvorsitzende Siegfried Boy. Die geplante Markterweiterung vorwiegend im Westen Deutschlands sei wegen der knappen Vorräte allerdings vorerst auf Eis gelegt worden.