Facebook   Twitter   G+   Kontakt

26. Juli 2012

Workshop zur Zukunft des Weinfachhandels

Der Weinhandel ist in Bewegung. Viele stationäre Händler versuchen, zusätzlich zu ihrem Ladengeschäft mit einem Webshop Geschäfte zu machen oder einen Online-Service für ihre Kunden zu bieten. Andererseits beschäftigen sich Online-Händler mit dem Gedanken, Kataloge zu produzieren oder Läden zu eröffnen. In Seminaren und bei Tagungen heißt es, „Multi-Channel“ sei das Konzept der Zukunft – aber es ist aufwendig und wird nur von wenigen Großen in der Weinbranche erfolgreich praktiziert. Die endgültige Strategie scheint noch nicht gefunden. Gleichzeitig expandieren Fachhandelsketten wie Jacques’ Wein-Depot und Vino, Unternehmen wie Rindchen’s Weinkontor suchen neue Partner, und der Lebensmittelhandel baut seine Weinabteilungen nach dem Vorbild des Fachhandels aus. Welche Herausforderungen kommen auf den stationären und den Online-Handel zu? Wie können sich Fachhändler erfolgreich für die Zukunft positionieren. Es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme und einen Erfahrungsaustausch - mit dem Ziel, mögliche erfolgversprechende Strategien zu entwickeln! Deshalb findet am 10. September 2012 in der Hochschule Heilbronn ein Workshop-Tag zum Thema „Die Zukunft des Weinfachhandels“ statt, der von WEIN+MARKT als Medienpartner unterstützt wird. Eingeladen sind Weinhändler aber auch interessierte Erzeuger. Mit dabei sind u. a. Prof. Dr. Ruth Fleuchaus (Hochschule Heilbronn), Christoph Dippe (Geschäftsführer Rindchen’s Weinkontor/Meevio), Michael W. Pleitgen (Weinakademie Berlin), Dieter Stoll (Geschäftsführer Vinexus GmbH) und Werner Engelhard (WEIN+MARKT). Die Teilnehmergebühr beträgt 100 Euro (inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen). Formlose Anmeldung mit Kontaktdaten der Teilnehmer unter: weiterbildung@weinbetriebswirtschaft.de. Weitere Infos: perspektive wein eG, Bastian Klohr, Tel. 0 71 31/5 04 67 02