Facebook   Twitter   G+   Kontakt

13. September 2018

Pernod Ricard besetzt Führungsposten neu

Pernod Ricard Deutschland, Köln, hat nach eigenen Angaben zwei Führungspositionen neu besetzt. Benjamin Franke bekleidet bei dem Unternehmen seit Anfang September die Rolle des Marketingdirektors. In dieser Funktion ist er für das Portfolio mit den wichtigsten Kernmarken des Unternehmens wie Ramazzotti, Havana Club, Absolut, The Glenlivet oder Ballantine’s verantwortlich. Franke startete seine berufliche Karriere 2003 bei Storck, bevor er 2005 zur Coca-Cola Company wechselte, wo er für Kaffee, Saft und die Marke Coca-Cola tätig war. 2010 begann er bei Pernod Ricard Deutschland als Senior-Brand-Manager für Havana Club und Malibu. 2012 wurde Franke zum Marketingmanager Rum, Whisky & Prestige befördert. 2015 übernahm er das Big Night Out Portfolio, bevor er 2016 innerhalb der Pernod-Ricard-Gruppe seine bisherige Position als Head of Marketing in der Schweiz antrat. Bereits im Juni 2018 übernahm Christin Kohnke die Stelle des Human Resources Directors Western Europe Entity. In ihrer Position verantwortet sie neben Deutschland die Länder Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien. Kohnke startete ihre Laufbahn 2003 bei Siemens in Dubai. Seit 2006 verantwortete sie verschiedene HR-Positionen bei Nestlé, u. a. war sie für vier Jahre als HR-Director bei Nespresso Deutschland tätig. Zuletzt hatte Kohnke die Stelle des HR-Directors Technik & Werke bei der Nestlé Deutschland AG inne. Wechsel innerhalb der Gruppe fördern nach Ansicht von Pernod Ricard ein konzernweites Zusammengehörigkeitsgefühl, tragen zur Verwirklichung der gemeinsamen Ziele bei und prägen das Bild des in 85 Ländern aktiven Global Players. Mit 225 Mitarbeitern konnte Pernod Ricard Deutschland im Geschäftsjahr 2016/17 einen Bruttoumsatz von 726 Mio. Euro verzeichnen. -ja-