Facebook   Twitter   G+   Kontakt

04. Juli 2019

Fachhandelspreis des Deutschen Weininstituts 2019

Deutsche Weine dürfen in keinem Fachgeschäft fehlen. Wer die heimischen
Gewächse besonders in den Mittelpunkt seines Angebots stellt, darf auf Unterstützung
durch das Deutsche Weininstitut zählen. Die besten Fachhändler werden wieder
beim WEIN+MARKT-Weinfachhändlertag in Heilbronn im Oktober 2019 geehrt.
 
Mit der Auszeichnung honoriert das Deutsche Weininstitut in Kooperation mit WEIN+MARKT das Engagement von stationären Fachhändlern, die sich in besonderer Weise für deutschen Wein einsetzen. Den Wettbewerb (Anmeldebogen hier) schreibt WEIN+MARKT nun schon zum achten Mal gemeinsam mit dem DWI aus.
 
Die drei besten Fachgeschäfte erhalten
Warengutscheine unserer Sponsoren im Wert von
2.000 Euro (1. Platz)
1.200 Euro (2. Platz)
800 Euro (3. Platz)

Zusätzlich erhalten die Preisträger
- Gutscheine für Mitarbeiterschulungen des Deutschen Weininstituts im Wert von 1.000 Euro, 600 Euro und 400 Euro
- Berufung in die Jury zur Wahl der Deutschen Weinkönigin
- je 2 Freitickets für den Weinfachhändlertag 2019 inkl. Übernachtung
- eine Trophäe von Schott Zwiesel Tritan Glas
- eine Urkunde
- ein Schild für ihr Ladenlokal
- Siegerlogos in Gold, Silber und Bronze für Werbung und Kommunikation

Ihre Ansprechpartner sind
Andreas Kaul
Deutsches Weininstitut | Tel. 0 61 35/93 23-2 07
Klaus Herrmann
WEIN+MARKT | Tel. 0 61 31/62 05 39 
 
Die Leistungen der Bewerber beim Fachhandelspreis des Deutschen Weininstituts (DWI) bewegen sich auf einem hohen Niveau. Engagiert, kreativ, individuell, lebendig und pfiffig – so lässt sich das Teilnehmerfeld beschreiben. Dabei ist durchaus ein Trend auszumachen: Viele Unternehmen punkten mit Einkaufserlebnissen und organisieren eine Fülle von Veranstaltungen. Mit Verkostungen, Weinmenüs, Weinpartys, Ausstellungen und Seminaren möchten sie in lockerer Atmosphäre Spaß am Wein vermitteln, Menschen zusammenbringen und ihnen einprägsame genussvolle Erlebnisse verschaffen. Um diese Ziele besser erfüllen zu können, haben etliche Betriebe Weinbars oder -bistros angedockt, wo Kunden ihre Favoriten direkt vor Ort genießen können. Die Liste der Kriterien, die die Bewerber erfüllen sollen, ist vielfältig. Grundvoraussetzung ist eine gewisse Sortimentstiefe und -breite an deutschen Weinen. Das heißt, das Angebot sollte verschiedene Preisklassen abdecken und nicht nur aus ein, zwei Herkünften bestehen. Punkten können Wettbewerbsteilnehmer zudem mit einem gelungenen Ladenambiente, übersichtlicher Warenpräsentation, kompetenter Beratung, Probiermöglichkeiten, warenkundlichen Informationen, kundengerechten Services, Maßnahmen zur Kundenfindung und -bindung sowie Veranstaltungen und Aktionen, bei denen sie Weine aus deutschen Landen pfiffig in den Vordergrund rücken.
 
 
Nach Sichtung der Bewerbungen wird eine unabhängige Fachjury eine Auswahl treffen und die ausgewählten Weinfachgeschäfte vor Ort unangemeldet besuchen. Die Sieger werden geehrt im Kreise ihrer Fachhandelskollegen auf dem Weinfachhändlertag in Heilbronn am Sonntag, 13. Oktober 2019. Zum dicken Prämienpaket für die Gewinner des Fachhandelspreises gehört auch ein Besuch der Deutschen Weinkönigin vor Ort, die ihnen vor versammelter Lokalpresse das Schild für ihr Ladenlokal überreichen wird.
 
Die Gewinner werden in WEIN+MARKT sowie auf den Internetseiten des Deutschen Weininstituts und von WEIN+MARKT präsentiert.