Facebook   Twitter   G+   Kontakt

07. Mai 2020

Weinstrasse Adolph startet 2 Hilfsaktionen

Mit gleich zwei Hilfsaktionen möchte die Weinstrasse Adolph, Köln, in Corona-Krisenzeiten Gutes tun und gleichzeitig den Absatz im Weinfachhandel unterstützen. „Wir haben uns überlegt, wie wir den Fachhändlern helfen können, schnell wieder Frequenz in ihre Geschäfte zu bekommen“, erklärt Firmenchef Andreas Dünschede. Eine Lösung: Wer bei den Kölnern im Mai Weine von Bonfante & Chiarle aus dem Piemont bestellt, erhält dazu gratis pro Flasche einen Mund- und Nasenschutz. „Masken dürften derzeit einer der begehrtesten Artikel sein. Die Inhaberfamilie des Weinguts Bonfante & Chiarle besitzt neben dem Weingut auch eine Näherei, in der schon seit Wochen hochwertige Masken für Krankenhäuser, Pflegeheime und den persönlichen Gebrauch gefertigt werden. Wir fragten den Inhaber, ob wir nicht eine Aktion mit einer Gratis-Maske pro Karton für Fachhändler anbieten können. Die Inhaberfamilie fand die Idee sehr gut und unterstützt in einer einmaligen Aktion im Mai Fachhändler jetzt sogar mit einer Gratis-Maske pro Flasche, die diese an ihre Kunden weitergeben können“, erläutert Dünschede. „Hier können Fachhändler eigentlich nichts falsch machen“, fügt er hinzu. Die Weine aus dem Piemont können seinen Angaben zufolge über die Weinstrasse Adolph (je nach Sorte) zu Preisen zwischen 3 und 5 Euro bezogen und im Laden für 7 bis 12 Euro (UVP) verkauft werden. „Pro Flasche eine Gratis-Maske im Wert von 10 bis 15 Euro dazu zu bekommen, sollte bei Verbrauchern den kartonweisen Kauf auslösen“, kommentiert Dünschede. Die 4-lagigen Masken (außen Baumwolle, innen Vlies) seien „waterproof“ behandelt (ähnlich einer regenabweisenden Jacke), mit einem eingearbeiteten Metall-Nasenbügel (damit die Maske besser an der Nase abschließt) sowie bequemen Gummibändern versehen. „Einige Fachhändler haben gleich am ersten Tag 2 Paletten bestellt, andere waren vorsichtiger und haben 300 Flaschen geordert“, lautet Dünschedes erste Zwischenbilanz. Für eine weitere Aktion hat sich die Weinstrasse Adolph mit Viña Herminia aus der Rioja zusammengetan, um gemeinsam die von Chefkoch José Andrés ins Leben gerufene Initiative „World Central Kitchen“ zu unterstützen. Bei dem Hilfsprojekt geht es darum, täglich 10.000 Mahlzeiten für Bedürftige und Corona-Betroffene in Madrid zu kochen. Viña Herminia spendet im Aktionszeitraum Mai für jede gekaufte Flasche Crianza, Excelsus und Reserva 0,25 Euro an das Hilfsprojekt. Gleichzeitig erhalten Fachhändler, die diese Weine ordern, 10% Rabatt auf ihre Bestellung. -red-