Facebook   Twitter   G+   Kontakt

26. März 2020

Südafrika verhängt Ausgangssperre, Ernte darf aber einfahren werden

Die Regierung in Südafrika hat angesichts der Corona-Pandemie eine Ausgangssperre verhängt. Davon ist auch die Weinindustrie des Landes betroffen, teilt der Verband Vinpro in einer Information an seine Mitglieder mit. Die Ankündigung besagt, dass alle Exporte und Transporte ab sofort für die nächsten 21 Tage ausgesetzt sind. Container, die bereits auf dem Weg zum Hafen Cape Town unterwegs sind, werden nach Absprache mit den Weingütern und Kellereien zurückgeleitet. Aktuell soll nur die Produktion von Lebensmitteln, nicht-alkoholischen Getränken und Alkohol (für Desinfektionsmittel) aufrechterhalten werden. Was die aktuell laufende Weinlese in Südafrika angeht. dürften nach momentanem Stand (26. März, abends) etwa 80% der Ernte eingeholt worden sein. Laut Vinpro dürfen die Winzer dürfen die restlichen 20% aber einbringen, erklärt Vinpro mit Hinweis auf den Disaster Management Act von 2002, der vermeiden soll, dass Lebensmittel verderben. Dr. Ivan Meyer, Western Cape Minister of Agriculture, habe dem Verband Vinpro am Abend des 26. März diese Interpretation der Richtlinien zugesagt. Der Weinbauverband Vinpro ist dabei, sich auch für Sonderreglungen einzusetzen, damit der Export baldmöglichst wieder fortgesetzt werden kann. -ja-