Facebook   Twitter   G+   Kontakt

11. April 2019

Thema Digitalisierung beim Heilbronner Weinmarketingtag

Wie kann die traditionsreiche Weinbranche die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen? Antworten auf diese Frage liefert der 11. Heilbronner Weinmarketingtag, der am 9. Mai an der Hochschule Heilbronn (Aula am Bildungscampus) über die Bühne geht. Der von Prof. Dr. Ruth Fleuchaus mit den Studierenden des International Wein Managements gestaltete Branchentreff (bei dem sich die Teilnehmer einmal im Jahr zum interdisziplinären Dialog über Themen rund um Weinvermarktung und Vertrieb treffen) bringt erneut Referenten aus Praxis und Forschung mit Entscheidungsträgern aus Weinunternehmen zusammen. Prof. Dr. Simone Loose (Leiterin des Instituts für Wein- und Getränkewirtschaft an der Hochschule Geisenheim University) wird über Erfolgsfaktoren von elektronischen Newslettern referieren. Gero Becker (Senior Projektmanager am IFH Köln) zeigt, wie die Kunden der Zukunft angesprochen werden können. Markus Bonsels vom Weingut Bibo Runge erläutert, wie ein effizienter Marketing-Mix zusammengestellt werden kann. Silvia Schelle (Geschäftsführende Gesellschafterin der WW Weinvertrieb GmbH) erläutert das Portal wuerttemberger-wein.de. Und Johannes Finze (Geschäftsführer der Euvino GmbH) zeigt die Vorteile der Digitalisierung im Betrieb auf. Außerdem wird Jasmin Kettenbach (Gründerin der Vicosmo GmbH) Argumente für Smart Data in der Weinbranche liefern. Unterstützt wird der Heilbronner Weinmarketingtag 2019 von der Kreissparkasse Heilbronn, Kühne+Nagel sowie der Online-Plattform Wein-Plus. Die Teilnahme kostet pro Person 150 Euro (inkl. MwSt.). Im Preis enthalten sind die Verpflegung und Getränke. Anmeldeschluss ist der 30. April 2019. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.weinmarketingtag-heilbronn.de -red-