Facebook   Twitter   G+   Kontakt

04. April 2016

LEH-Test Bordeaux bis 6 Euro EVP (04/2016)

Billig sind sie nicht (mehr). Aus dem Einstiegsbereich unter 2 Euro sind die Weine aus Bordeaux verschwunden. Für den Großteil müssen die Konsumenten im hiesigen LEH mindestens 4 Euro hinblättern. Dafür bekommen sie aber meist auch ordentlichen, mitunter sogar richtig guten Stoff geliefert. Dominiert wird das Angebot vom schier übermächtigen Platzhirsch Les Grands Chais de France. Es gibt aber interessante Alternativen, wie unser Test mit knapp 80 Weinen aus dem Preisbereich bis 6 Euro zeigt.
 

Die besten fünf Weine der Probe

  1. 2012 Calvet Château Roc Montalon Bordeaux Supérieur von Calvet/Les Grands Chais de France (GCF), Petersbach. Einkaufsstätte: Real 5,99 €. Note: 15,6
  2. 2014 „im Barrique gereift“ Bordeaux Sup. trocken von Grands Vins Sélection, St-Jean d’Ardières. Einkaufsstätte: Aldi Süd 3,79 €. Note: 14,8
  3. 2012 Calvet Château La Chataignière Bordeaux von Calvet/Les Grands Chais de France (GCF), Petersbach. Einkaufsstätte: Metro 5,94 €. Note:14,8
  4. 2012 Les Pins de Bossuet Bordeaux Sup. trocken von SOCAV, St-Laurent-lès-Vignes. Einkaufsstätte: Globus 5,49 €. Note: 14,7
  5. 2014 Château Lafont Bordeaux Earl Gombaud et Fille/GVG, Saint-Loubès. Einkaufsstätte: Karstadt 2,99 €. Note:14,7