Facebook   Twitter   G+   Kontakt

14. Mai 2012

Mosel




Der Untertitel des Anfang 2012 erschienenen Buchs - „Eine Hommage von der Quelle bis zur Mündung“ – hat die „Laufrichtung“ für die beiden Herausgeberinnen vorgegeben. Die Reise von Annette Köwerich und Hilde Kessel beginnt an der Moselquelle in den französischen Vogesen. Dort, am Col de Bussang, geben die Gastronomen Ietske und Mark de Vries Antwort auf die Fragen, die ihnen die beiden Frauen über die Mosel stellen. Dem Lauf des Flusses durch Frankreich, Luxemburg und Deutschland folgend, schildern Menschen, die an der Mosel leben und arbeiten, ihr Lebensgefühl, ihre Erfahrungen, Wünsche und Hoffnungen. Die Antworten sind so vielfältig und individuell wie die wechselnden Landschaften, Dörfer, Städte, Böden und Weine, die an den steilen Hängen oder sanfteren Anhöhen wachsen. In ihnen spiegeln sich die Geschichte, der Weinbau, Vergangenheit und Gegenwart des Flusses wider. In Interviews, Statements und Essays erschließt der Band die länderübergreifende WeinKulturLandschaft Mosel. Eine spannende Lektüre, die Lust macht, die Mosel zu entdecken.
 
Annette Köwerich/Hilde Kessel, Mosel. Eine Hommage von der Quelle zur Mündung, Verlag Bastian, Föhren, ISBN 978-3-00-036003-9, 15,80 Euro
 
Bezug über www.landmedia.de