Facebook   Twitter   G+   Kontakt

27. Januar 2010




Wer nach Südtirol reisen möchte und nach einer angenehmen Unterkunft sucht, ist mit diesem neu aufgelegten Hotelführer aus dem Folio Verlag (Wien und Bozen) bestens bedient. Der Untertitel „88 kleine Paradiese“ hält unbedingt, was er verspricht, denn die vorgestellten Gasthöfe, Hotels und Residenzen sind mit viel Sorgfalt ausgesuchte Perlen. Die Adressen sind nach geografischen Untergebieten geordnet, und jedes Haus wird auf einer Doppelseite vorgestellt. Es macht Spaß – und auch Appetit – die Beschreibungen der Unterkünfte und ihres kulinarischen Angebots zu lesen und dazu auch noch viel Interessantes über den Ort und seine Sehenswürdigkeiten sowie über Ausflugsziele und Wanderpfade zu erfahren. Bewertungskriterien sind Preisklasse, besonderes Flair, besondere Architektur, attraktive Lage, gepflegte Küche oder Familienfreundlichkeit. Autor Andreas Gottlieb Hempel ist gebürtiger Dresdner, lebt aber schon viele Jahre in Südtirol. Als Architekturprofessor hat er bei seiner Auswahl besonders auf Architektur und Lage geachtet. Seine Beschreibungen fallen sehr atmosphärisch aus und zeigen, dass hier ein Insider am Werk ist. Dabei betont der Verlag, dass der Autor die Auswahl nach seinen subjektiven Kriterien getroffen hat und diese „nicht an einen finanziellen Beitrag des Hotels gebunden“ war – heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Ein seriös recherchierter Führer zur traditionellen Südtiroler Gastlichkeit und unbedingt empfehlenswert!
 
Andreas Gottlieb Hempel, Südtirols schönste Hotels, Folioverlag Wien/Bozen, ISBN 978-3-85256-484-5, 14,30 Euro
 
Bezug über www.landmedia.de