Facebook   Twitter   G+   Kontakt

11. Januar 2017

2014 The Sheriff of Buena Vista

Unter einem guten (Sheriff-)Stern

91 Punkte


    

Bei den WEIN+MARKT-Verkostungen sind uns lediglich der Jahrgang und die Rebsorten bekannt. In diesem Fall las sich die Liste der Rebsorten fast wie ein Kochrezept. Ein Teelöffel hiervon, eine Prise davon? Oder einfach alles klein geschnitten und in einem Topf gekocht. Das sind nicht selten die besten Rezepte. Wie bei diesem Wein, dem die Vielfalt der Rebsorten eine enorme Tiefe und Vielschichtigkeit verleiht. Der Verkoster hat Spaß daran, den aromatischen Einfluss der einzelnen Traubensorten zu ergründen und verliert sich schnell in den vielfältigen Nuancen des Korbs voller reifer Früchte. Der Wein gleitet mit komplexer Cremigkeit über den Gaumen, geführt von zarten Karamellnoten, aromatischer Vanille aus dem eingesetzten Holz und harmonischen Gerbstoffen.
 
EBENFALLS EMPFEHLENSWERT
2013 Buena Vista Pinot Noir Carneros/Kalifornien 88+ Punkte
2014 Buena Vista Chardonnay Carneros/Kalifornien 88 Punkte
    

Im Herbst 2016 fiel auf dem deutschen Markt der Startschuss für die Vermarktung der kalifornischen Weingüter aus der familiengeführten französischen Unternehmensgruppe Boisset. Zu den Boisset Family Estates gehören mehr als 20 renommierte Betriebe aus Gebieten wie der Côte d’Or (Burgund), dem Beaujolais, dem Jura, dem Rhône-Tal und Kalifornien. Zielgruppen der „Boisset Collection“ mit Weinen von Raymond Vineyards (Napa Valley) und der Buena Vista Winery (Sonoma, Carneros) sind hierzulande Gastronomie und Fachhandel. Der Bezug ist palettenweise direkt ab dem Lager von Boisset – La Famille des Grands Vins in Quincié (Burgund) sowie in kleinen Mengen über den Online-Weinhandelsspezialisten Dirk Delventhal vom Weinoutlet (Hamburg) möglich. Die kundennahe Betreuung vor Ort soll ein Netzwerk von Handelsagenturen gewährleisten. Ansprechpartnerin in Deutschland ist Christine Scharrer, die im Juli 2015 die Vertriebsleitung der kalifornischen Weingüter der Familie Boisset für Europa übernommen hat. Scharrer war früher als nationale Vertriebsleiterin für das VDP-Weingut Baltasar Ress (Rheingau) tätig und hatte zuvor europäische Vertriebserfahrung beim Handelshaus Mähler-Besse (Bordeaux) sowie bei der Bodega Vicente Gandia (Valencia) gesammelt. Mit den Gewächsen von Buena Vista kann sie dem hiesigen Publikum Bausteine fürs Premiumsortiment liefern, die qualitativ voll überzeugen, wie unsere verdeckte redaktionsinterne Verkostung gezeigt hat. Am besten gefiel uns „The Sheriff of Buena Vista“, laut Unternehmensangaben „ein Respekt einflößender Blend“ aus sage und schreibe sieben Rebsorten: Cabernet Sauvignon (31%), Petite Sirah (22%), Grenache (14%), Malbec (14%), Petit Verdot (10%), Syrah (5%) und Merlot (4%) aus dem Sonoma County. Das Schwergewicht (14,5% Vol.) reifte 18 Monate in französischem und ungarischem Eichenfass und wurde in eine schwere Flasche mit markantem Outfit gefüllt. The Sheriff ist quasi eine Reminiszenz an den ungarischen Adelsmann Agoston Haraszthy, der die Buena Vista Winery im Jahr 1857 gründete. Zuvor hatte er in Wisconsin im Hopfenanbau gewirkt, war danach im Rahmen des Goldrauschs gen Westen aufgebrochen und siedelte sich in San Diego an, wo er zum Sheriff ernannt wurde.
 
Auf der Suche nach dem „purpurnen Gold“, dem Wein, gelangte er schließlich ins Sonoma Valley,heißt es in der Firmenchronik. Nach dem Tod des experimentierfreudigen Firmengründers, der etliche qualitätsfördernde Techniken praktizierte, durchlebte Buena Vista einige Höhen und Tiefen. Ende des 19. Jahrhunderts ging sein Stern durch Erdbeben, Prohibition und Reblaus unter. Erst nach dem zweiten Weltkrieg und mit der aufblühenden Wirtschaft in Nordamerika ging es wieder bergauf. Nach mehreren Besitzerwechseln (u. a. Racke, Bingen) wurde Buena Vista schließlich 2011 von Jean-Charles Boisset übernommen und in die BoissetCollection integriert. Es folgten vier Jahre dauernde Renovierungsarbeiten
 
Eigene Rebflächen besitzt die Buena Vista Winery nicht. Die Trauben werden über langfristige Lieferverträge von Winzern bezogen, die ausgesuchte Parzellen (insgesamt 350 Acres; ca. 140 ha) in Sonoma und der kühlen, windigen Subzone Carneros bewirtschaften. Vom 2014er The Sheriff wurden ca. 24.000 Flaschen erzeugt. Etwas mehr gibt es vom 2013er Pinot Noir (ca. 60.000 Flaschen) und vom 2014er Chardonnay (ca. 90.000 Flaschen), die uns ebenfalls überzeugten.
 
www.boissetcollection.com,
www.buenavistawinery.com