Facebook   Twitter   G+   Kontakt

02. Juli 2010

LEH-Test Rosé bis 4 Euro (07/2010)

Rosé bis 4 Euro (EVP) - Schmerzgrenze erreicht Eigentlich sollten Roséweine fruchtig-frisches Trinkvergnügen bieten. Und tatsächlich lassen sich im hiesigen LEH einige leckere Tropfen finden, die viel Spaß für wenig Geld machen, wie unser Test mit über 222 Kandidaten aus dem Preisbereich bis 4 Euro zeigt. Daneben gibt es aber auch erschreckend viele schwache oder gar fehlerhafte Weine, obwohl sich in den vergangenen Jahren die Kellertechnik weltweit verbessert hat. Den Schwarzen Peter allein den Produzenten zuzuschieben, wäre zu einfach. Die Einkäufer sind ebenfalls in der Pflicht und sollten ihre Beschaffungspolitik überdenken, wenn das Rosé-Pflänzchen weiter wachsen soll.

Die besten fünf Weine der Probe

  1. 2009 El Copero, Bobal/Tempranillo, DO Valencia, halbtrocken, Classicos del Mediterraneo (Schenk, Baden-Baden). Einkaufsstätte: Fegro 3,56€, Trinkgut 2,79€. Note: 14,7
  2. 2009 Inés de Monclús, Tempranillo/Cabernet Sauvignon, DO Somontano, Bodegas Monclús, Barbastro. Einkaufsstätte: Kaufhof 3,99€. Note: 14,5
  3. 2009 Dürkheimer Schenkenböhl, Portugieser Weißherbst, QbA Pfalz, trocken, Vier Jahreszeiten Winzer eG, Bad Dürkheim. Einkaufsstätte: Real 3,79€/l, Kaufland 3,99€/l. Note: 14,4
  4. 2009 Edesheimer Ordensgut, Portugieser Weißherbst, QbA Pfalz, Wgt. Werner Anselmann, Edesheim. Einkaufsstätte: Globus 3,49€/l. Note: 14,2
  5. Blanchet, Frankreich WK Hechtsheim (GCF) für Rotkäppchen-Mumm, Eltville/Freyburg. Einkaufsstätte: Hit, Trinkgut 2,99€, Fegro 3,20€, Wasgau 3,29€, Toom 3,69€, Metro 2,13€, Real 2,49€, Globus 2,88€. Note: 14,2