Facebook   Twitter   G+   Kontakt

05. März 2018

2016 Red Wine 19 Crimes

89+ Punkte


    Sehr schöne Farbe im Burgunder-Stil, würzige, tiefgründige, offene Nase von Eingekochtem. Trägt ziemlich dick auf am Gaumen. Ein fettes Maul voll Wein, unterlegt mit deutlicher Süße, von allem viel, ohne jegliche Bescheidenheit. Aber selbst ein eingefleischter Rotweintrinker taucht einmal gern ein in wohlig warme Kuschelkissen. Chapeau den Önologen. Sehr gute Arbeit.    

Ein Etikett, das zu einem spricht und eine Geschichte erzählt – wo gibt’s denn so was? Bei den zwei Konzeptweinen „19 Crimes“, die Treasury Wine Estates (TWE) als „Easy drinking Weine mit einer besonderen Geschichte“ kreiert hat! Zielgruppe dafür sind „Hipster, die neue Trends als Erste aufspüren. Männlich, 25 bis 35 Jahre alt. Sie suchen nach einem Wein mit einer einzigartigen, authentischen Story, die Sie mit ihren Freunden teilen können“, erklärt das Unternehmen. 19 Crimes ist laut TWE „eine Hommage an britische Schurken“, die sich einem (oder mehreren) von 19 Verbrechen strafbar machten und deswegen nach Australien verbannt wurden. Der Clou: Wer will, kann sich die „19 Crimes App“ über den Appstore „Living wine labels“ auf sein Smartphone bzw. iPhone herunterladen. Dann einfach mit der Handykamera aufs Etikett halten – und schon erzählt einer der Gangster seine Story. Die Etiketten sind etwas gewöhnungsbedürftig, eher düster und polarisieren – aber dafür sind die ziemlich einzigartig und innovativ. Und auch der Inhalt ist beachtlich. Bisher gibt es den „Red Wine“ (aus Cabernet Sauvignon und Shiraz) sowie „The Banished“ (eine Cuvée aus Shiraz, Sangiovese und Grenache). Die Preise für die beiden Rotweine sind angesichts der gebotenenQualitäten überaus fair – und das, obwohl die produzierte Stückzahl ziemlich hoch ist. „Allein in den USA, wo es die Weine schon seit fünf Jahren gibt, peilen wir dieses Jahr einen Absatz von 20 Mio. Flaschen an“, sagt Udo Koschinski, der für TWE als Businessmanager die deutschsprachigen Märkte (D-A-CH) betreut. An diesen Erfolg will man nun auch hierzulande anknüpfen. Dabei setzt TWE auf das Bonner Importhaus Wein Wolf als Vertriebspartner. Potenzielle Kunden können die 19 Crimes auf der kommenden ProWein am Stand von TWE (Halle 9 E22) verkosten und dabei auch eine weiße Line-Extension in Gestalt eines Chardonnays (UVP: 9,99 Euro) kennenlernen.

www.19crimes.com
www.weinwolf.de