Facebook   Twitter   G+   Kontakt

10. November 2008

Irren ist menschlich




Hand aufs Herz: Wer von uns hat sich nicht schon einmal im Dickicht der komplexen Weinmaterie verheddert? Selbst Experten laufen Gefahr, einmal den Überblick zu verlieren und Halbwahrheiten, Irrtümer und Vorurteile zu verbreiten. Dafür muss man sich nicht schämen, meint Master Sommelier Frank Kämmer, der mit seinem neu aufgelegten „Lexikon der Wein-Irrtümer“ für Aufklärung sorgt. Er hat sich die populärsten Wein-Irrtümer vorgeknöpft und führt den Leser mit viel Sachwissen und Humor zum Licht der Wahrheit. Dabei versteht er sich keineswegs als Besserwisser, sondern will mit seiner erhellenden Tätigkeit das Wissen und den Weingenuss steigern. Seine Liste reicht von A („Der Aldi-Champagner stammt eigentlich aus einem berühmten Haus“) über H („Ein Hochgewächs wächst in Höhenlagen“) oder K („Kopfschmerzen kommen vom Schwefel“) bis Z („Manche Weine enthalten geheime Zusatzstoffe“) – Begriffe, mit deren Erklärung man schnell mal in den Fettnapf treten kann. Hilfreich ist daneben noch die Liste der „10 Irrtümer beim Weineinkauf“, Weinwissen im Schnelldurchgang. Frank Kämmer ist ein amüsantes, schön geschriebenes Aufklärungsbüchlein gelungen, das sich wunderbar als Geschenk für Weinfreaks eignet. -gg-

Frank Kämmer, Lexikon der Wein-Irrtümer, Taschenbuchg, Piper Verlag, 190 Seiten, 8 Euro

Bezug über www.landmedia.de